Schulhofgestaltung - Wir bewegen Ideen

Bereits im Jahr 2014 ist das Kollegium der Schule an uns als Förderverein mit der Bitte herangetreten, das Thema "Schulhofgestaltung" zu unterstützen. Seitdem ist schon Einiges passiert und die vor drei Jahren geplanten Bauabschnitte sind fast abgeschlossen. Es fehlt jetzt nur noch ein Klettergerüst, damit es auch noch "in die Höhe" gehen kann für die Kinder. Ein entsprechender Antrag für eine "Ein-Turm-Kletteranlage" wurde bereits für die Haushaltsberatungen 2018 an die Stadt Geldern gestellt. Damit würde dann die Umgestaltung des kleinen Schulhofes am Mosaik abgeschlossen.

Zwei neue Spielgeräte konnten noch vor den Herbstferien installiert und eingeweiht werden

Dank der Hilfe einiger Sponsoren, aber vor allem durch die tatkräftige Arbeit des Fördervereins der St.-Michael-Schule sind am Freitag, 20. Oktober 2017 die neuen Sport- und Spielgeräte auf dem kleinen Schulhof an der Hülser-Kloster-Straße eingeweiht worden.

Der Förderverein und die Sponsoren trafen sich jetzt zum  gemeinsamen Testen und Ausprobieren, der von ihnen finanzierten Geräte.

Vorsitzender des Fördervereins Torsten Rattmann: „Unsere Mitglieder haben den Großteil der Vorarbeiten ehrenamtlich geleistet. Wir sind sehr zufrieden, dass wir jetzt unsere Kinder und zukünftige Grundschüler damit unterstützen können, Bewegungsdefizite auszugleichen.“

Auch die Sponsoren Volksbank an der Niers, Stadtwerke Geldern, Vermessungsbüro Kleinbielen, Geosoft Vermessungssysteme und Intersport Dorenkamp sowie die Bauunternehmung Dorenkamp zeigten sich zufrieden über die Verwendung ihrer Gelder.

Schuljahr 2017/2018 - 3. Bauabschnitt geplant: Spiel- und Klettergeräte für den kleinen Schulhof

Nach der Baupause im vergangenen Schuljahr 2016/2017, in welcher weiter gespart, nach Sponsoren gesucht sowie im Hintergrund fleißig geplant wurde, soll es nun im kommenden Schuljahr 2017/2018 weitergehen mit drei attraktiven Spielgeräten: eine Turmkletteranlage, eine Bockspringanlage und ein Drehspielgerät mit dem tollen Namen "Supernova". Dieses haben einige Kinder und auch die Erwachsenen zuvor ausprobieren können. Noch stehen die finanziellen Mittel, alle Geräte anzuschaffen nicht zur Verfügung, aber mit der Bockspringanlage "Grashüpfer" und der "Supernova" kann vorausichtlich schon bald ein Anfang gemacht werden.

Schulhofgestaltung in der Presse - RP vom 9.8.2017

Das Dreh- und Balancespiel „Supernova“ haben die Kinder der St.-Michael-Schule schon getestet. Ein großes Kletterspiel wünscht man sich dazu. Foto: Michaelschule
Das Dreh- und Balancespiel „Supernova“ haben die Kinder der St.-Michael-Schule schon getestet. Ein großes Kletterspiel wünscht man sich dazu. Foto: Michaelschule
Mehr Bewegung: Michaelschule macht mobil
GELDERN (RP) Die St.-Michael-Grundschule in der Gelderner Innenstadt hat mangelnder Bewegung bei ihren Schülern den Kampf angesagt. Dazu hat die ganze Schulgemeinschaft einen großen Schritt getan: Mit großen gemeinsamen Anstrengungen wurde der Schulhof umgestaltet (die RP berichtete).
Auf dem Hof gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten zum Turnen, Toben, Klettern und zum Training von Muskeln, Koordination und Gleichgewichtssinn. Das wurde vor allem durch Sponsoren und die Hilfe von Eltern und dem Förderverein ermöglicht, aber auch mit Unterstützung der Stadt Geldern.
„Diese Investition in unseren Schulhof war dringend erforderlich“, sagt Schulleiterin Karin Bachmann. „Im Sportunterricht haben wir Bewegungsdefizite bei den Kindern erkannt. Motorische Fähigkeiten, Balance oder auch schlicht rückwärts laufen können, da ist einiges im Argen. Für das große Engagement des Fördervereins kann ich mich nur bedanken.“
Unter anderem mit Balancieranlage und Reckstangen habe man Angebote geschaffen, die die Kinder spielerisch annehmen. „Da möchten wir aber nicht stehen bleiben. Wir versuchen weiterhin – auch mit viel Eigenleistung – den kleinen Schulhof an der Hülser-Kloster-Straße einzubeziehen“, erklärt Konrektorin Corinna Engfeld. Dieser Schulhof werde auch dringend dazu benötigt, die Spielfläche an sich zu vergrößern und den Schülern mehr Raum zu geben. „Damit werden wir auch das Aggressionspotenzial senken, und die Kinder haben mehr Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen“, ergänzt Karin Bachmann.
„Es ist uns völlig klar, dass wir als Förderverein da gefordert sind. Wir setzen uns wieder ein, aber wir hoffen auf Unterstützung durch den Schulträger Stadt Geldern“, sagt Torsten Rattmann, Vorsitzender des Fördervereins. Man hofft auf die Unterstützung der Stadt bei der Anschaffung eines großen interaktiven Kletterspiels. „Dafür werden wir die Stadt Geldern im Rahmen der Haushaltsberatungen um Hilfe bitten. Alles können wir finanziell nicht leisten“, betont Torsten Rattmann, der zudem die Anschaffung eines kreisrunden, schräg gestellten Bewegungs- und Balanciergerätes und eine Bocksprunganlage vorschlägt.
Schulleiterin Karin Bachmann ergänzt: „Wir haben auch bei anderen Schulen, die ebenfalls viel Wert auf sportliche Bewegung legen, recherchiert, was bei den Kindern gut ankommt. Und bei diesen Dingen sind wir sehr sicher, richtig zu liegen.“
Spender, die das Vorhaben der Schule unterstützen möchten, können sich beim Vorstandsmitglied des Fördervereins Erik Franken melden. Er ist tagsüber erreichbar unter Telefon 02831 398207 und per E-Mail an foerderverein@st-michaelschule-geldern.de.

Schuljahr 2015/2016 - 2. Bauabschnitt: neue Spielgeräte auf dem großen Schulhof aufgebaut

Nachdem die Reckstangen und der Basketballkorb geliefert wurden, konnte die Firma MMT diese sofort montieren. Danach jedoch stockte die weitere Lieferung und erst am 30. Mai 2016 erreichten uns die beiden Fußballtore und die Schwebebandanlage. Diese konnten dann - nach längere Suche nach einer Montagefirma - endlich kurz vor der Zirkuswoche montiert und in Beschlag genommen werden.

Schuljahr 2014/2015 - 1. Bauabschnitt: Außenklasse mit 3 Tisch-/Bankelementen wird zum Schulfest im Juni 2015 eingeweiht